Was ist Paleo?

Was ist Paleo?

Habt ihr euch schon mal gefragt, was Paleo geht?

Nun denn, „here we go“: Paleo ist eine moderne Ernährungsweise, die auf die Ernährungskonzepte der Altsteinzeit aufbaut – einer Periode, die vor etwa 10.000 Jahren endete, als die Landwirtschaft und die Domestizierung von Tieren begann.

Daher beruht die Altsteinzeit-Ernährung auf Lebensmitteln, bei denen angenommen wird, dass sie den Menschen damals zur Verfügung standen. Gleichzeitig wird empfohlen auf Lebensmittelkategorien, die zu der Zeit noch nicht verfügbar waren, zu verzichten. Zucker, verarbeitete Getreide, sowie verarbeitete Öle sind Beispiele hiervon. Im Gegensatz dazu, sind Lebensmittel mit einem niedrigen glykämischen Index bevorzugt.

Bei Lebensmitteln, die in der Industrie bereits zum Teil verarbeitet wurden und häufig viele Kalorien enthalten, argumentieren die Paleo Anwender, dass diese nicht für Menschen als „artgerechte“ Ernährung verstanden werden können und eine der Ursachen für heutige Probleme wie Übergewicht, Herzkrankheiten und Diabetes darstellen.

Ein paar Fakten über Paleo

Mehr Eiweiß und Fleisch: Da angenommen wird, dass die Ernährung von Jägern und Sammlern aus 19 bis 35% Proteinen bestand, enthalten die Grundnahrungsmittel der heutigen Paleo Diäten ​​eine höhere Menge an Fleisch, Meeresfrüchten und tierischen Erzeugnissen. Somit hat die Paleo-Ernährung einen mäßigen bis höheren Fettgehalt, der primär von einfach ungesättigten und mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Omega-3-Fetten beherrscht wird, während Transfette und Omega-6-Fette vermieden werden.

Weniger Kohlenhydrate: In einer typischen Ernährung heutzutage sind eine Menge Kohlenhydrate aus Milchprodukten und Getreide enthalten. Stattdessen empfiehlt die Paleo-Diät den Konsum von nicht-stärkehaltigem frischem Obst und Gemüse, die 35-45% der täglichen Kalorien liefern sollen und somit die Hauptquelle der Kohlenhydrate werden.

Ballaststoffe: Hohe Ballaststoffaufnahme sollte nicht über Getreide, sondern über nicht-stärkehaltige Gemüse und Früchte eingenommen werden. Zu den Lebensmitteln, die vermieden werden sollten, zählen wie zuvor erwähnt, Milchprodukte, verarbeitete Öle, Zucker, Getreide wie zum Beispiel Weizen, Roggen und Gerste sowie Hülsenfrüchte (wie Bohnen und Erdnüsse). Außerdem sollten Kaffee und Alkohol auch gemieden werden.

Wenn ihr mehr Informationen zu diesem Thema möchtet, warum bucht ihr nicht unseren Paläo-Trainer Ralf Pfannkuchen auf fluxero? http://bit.ly/1ChhpnM)

Hier findet ihr außerdem einige spannende Rezepte: http: // thepaleodiet .com / Rezepte / oder hier: http://www.urgeschmack.de/category/paleo/.

 

Quellen:

  • Cordain, Loren (2010). The Paleo Diet Revised. Houghton Mifflin Harcourt
  • http://en.wikipedia.org/wiki/Paleolithic_diet
  • http://thepaleodiet.com/the-paleo-diet-premise
  • Bild: Shutterstock

This post is also available in: Englisch

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

This site is using the Seo Wizard plugin created by http://seo.uk.net/